Pferdekaufvertrag gewerblicher verkäufer

Wenn eine Verkaufstransaktion komplizierter wird, können auch die Geschäftsbedingungen eines Kaufvertrags komplexer werden. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn ein Verkäufer dem Käufer Garantien gibt (z. B. eine Garantie oder das Versprechen, dass das Pferd für Zucht-, Show- oder Rennzwecke gesund ist) oder wenn der Verkäufer Garantien missachtet hat und das Pferd « wie besehen » verkauft. 2) die Absicht des Verkäufers, dass der Käufer sich auf die falsche Darstellung verlässt; Laut der Umfrage beträgt der durchschnittliche Einkaufswert eines Pferdes 2.160 US-Dollar. Er schätzt die direkten Ausgaben für die Instandhaltung und Pflege von Pferden auf 2,8 Milliarden Dollar (3.105 Dollar pro Pferd und Jahr). Dies unterstreicht die Bedeutung einer gründlichen Untersuchung eines Pferdes vor dem Kauf, um sicherzustellen, dass es geeignet ist, und die Notwendigkeit für Käufer, sich legal zu schützen. Vor diesem Hintergrund haben wir im Folgenden einige der rechtlichen Aspekte des Kaufs eines Pferdes dargelegt, die den Käufern bewusst sein sollten. Die Rechte eines Käufers, der mit dem von ihm gekauften Pferd nicht zufrieden ist, hängen davon ab, ob der Kauf von jemandem getätigt wurde, der im Rahmen eines Unternehmens handelt, oder als privater Verkäufer. In den meisten Fällen wird dies selbstverständlich sein, aber es kann Fälle geben, in denen die Dinge nicht ganz so klar sind und Rechtsberatung eingeholt werden sollte.

Ein guter Hinweis ist, ob der Verkäufer regelmäßig Pferde abgibt oder produziert. Wenn die vom Verkäufer geschaltete Anzeige ein « T » hat, bedeutet dies, dass der Verkäufer ein « Händler » ist, der im Geschäftsverkehr handelt (d. h. es handelt sich um eine « Handelsanzeige »). Bargeldverkäufe sind üblich und ganz einfach – die Parteien einigen sich auf einen Preis, dann Geld und das Pferd wechseln den Besitzer. Verkäufer und Käufer sollten bei jedem Verkauf eines Pferdes eine schriftliche Verkaufsrechnung und/oder einen Kaufvertrag ausführen. Es gibt kein Standardformular für beide Dokumente, aber zumindest sollte der Kaufschein und kaufvertrag für eine Bartransaktion enthalten sein: Eine ausdrückliche Garantie wird geschaffen, wenn der Verkäufer eine Tatsachenbehauptung oder ein Versprechen über die verkauften Waren, in diesem Fall ein Pferd, macht, solange die Bestätigung ein wesentlicher Teil der Transaktion wird.

About the Author: Damien